Mitgliederversammlung 2017

 

 

 

Am 30. März 2017 fand die Mitgliederversammlung des Vereins “Licht für Afrika e.V.“ im „Ristorante Pavarotti“ in Bammental statt. Hierbei war die Neuwahl des Vorstandes durchzuführen. Der bisherige 2. Vorsitzende W. Riegler und die Beisitzer B. Barwig und M. Rauch kandidierten nicht mehr, so dass unter der Wahlleitung von J. Marschar folgender neuer Vorstand gewählt wurde:  1. Vorsitzender Valentin Schnitzer, 2. Vorsitzende Agnes Riegler, Schriftführer Günter Reiff, Kassenwart Florian Riegler, Beisitzer Günter Koegst und Klaus Teege. Valentin Schnitzer dankte den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern mit einem Geschenk für ihre geleistete Arbeit in den zurückliegenden Jahren und wünschte der neu gewählten Vorstandschaft eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

 

Anschließend  berichtete er über den aktuellen Stand der Projekte in Tansania.

 

In Njombe plant die evangelische Diözese ein Vorhaben in Verbindung mit Wasserkraft.

 

Der Verein steht mit den Akteuren in Verbindung  und ist zu einer Kooperation bereit.

 

In Kindimba sind inzwischen weitere vier Teildörfer mit über 200 Hausanschlüssen an die Elektrifizierung der Mühle angeschlossen. Für weitere 50 Hausanschlüsse ist eine finanzielle Unterstützung von “Licht für Afrika e.V.“ angefragt .Die elektrische Versorgung läuft sehr gut. Eine Mühle, Schreinerei, Schneiderei und ein Copyshop sind bereits etabliert; weitere Anschlüsse für gewerbliche Nutzung sind in Vorbereitung.

 

Durch die Diözesanbeauftragte wird von Frauenprojekten  berichtet, bei denen durch Unterstützung von Mikrokrediten ein gutes Potenzial für eine Zusammenarbeit besteht.

 

Hier werden Pflanzgarten bei der Mühle und eine Kaffeefarm bereits betrieben und über Geflügel- und Schweinezucht, Schneiderei und Stickerei nachgedacht.

 

Frau Riegler wird sich um die Darstellung der Öffentlichkeitsarbeit des Vereins kümmern,  insbesondere um eine Teilnahme an Afrikafesten,  Märkten und aktiven Präsentationen,  um dadurch die Arbeit und den Einsatz des Vereins in unserer Region zu verbreiten.

 

 Außerdem wird sie sich um die Unterstützung und Begleitung von Frauenprojekten kümmern.  

 

Für die Wasserkraftprojekte mit der Elektrifizierung von Schulen, Gesundheits- und Gemeindezentren wird sich besonders Klaus Teege engagieren, der als Koordinator schon bei vielen solcher Projekte aktiv teilgenommen hat.

 

Günter Koegst wird sich verstärkt für die Organisation und Etablierung von Berufsausbildung und  Weiterbildung junger Menschen in Tansania kümmern, um dadurch deren Zukunftsperspektive zu verbessern.

 

Mit dieser strategischen  Ausrichtung wird sich der Verein “Licht für Afrika e.V.“  künftig für Menschen in Tansania engagieren.(W.R.)